KörperScan

Detailaufnahme eines Katzenkopfes als Körperscan.

Durch meine 30jährige Berufserfahrung in der Tiermedizin u.a. als chirurgische Assistentin, Begleiterin der tiermedizinischen Anamnese und Diagnosefindung, biete ich ein weiteres Feld in meiner telepathischen Arbeit an: den KörperScan.
Nicht selten stellen die Tierbesitzer über mich ihrem Tier die Frage nach Schmerzen und/oder einem Missempfinden. Oft ist es nur eine Ahnung, weil ihre Tiere keine klaren Symptome zeigen. Mit telepathischer Hilfe des Tieres „scanne“ ich dessen Körper. Ich kann z.B. Organe benennen und danach fragen, oder, wenn die Tiere mit der Bezeichnung nichts anfangen können, mir die Punkte des Missempfindens oder Schmerzes genau beschreiben lassen. So kann ich herausfinden, wer oder was wo Probleme bereitet. Auf unterschiedlichste Art und Weise werden mir dann von den Tieren genaue Punkte im Körper beschrieben, in denen eine Störung, welcher Art auch immer, vorhanden sein könnte. Meine konkrete Analyse mit Hilfe des Tieres würde dann genaue Ergebnisse bringen.

Solltest du das Gefühl oder eine Ahnung haben, dass bei deinem Tier irgend etwas nicht stimmt, sich aber nichts Eindeutiges zeigt, dann kann ich dir mit dem KörperScan weiterhelfen. Gibt es spezifische Fragen zu einem Organ bzw. zu einer Körperregion, kann ich dort genauer und intensiver nachfragen.

Der KörperScan und die Analyse stellen den Umstand AUS SICHT DES TIERES dar. So mannigfaltig die jeweiligen Darstellungen sind, so mannigfaltig sind auch die Empfindungen der Tiere. Am Ende ist die Klarheit über Schmerz oder Missempfinden eine ganz wichtige Information vom Tier für den sich sorgenden Tierbesitzer!

Was du vor einem Körperscan unbedingt beachten solltest:

Ich unterstütze euch gern - einen nötigen Tierarztbesuch ersetzen, kann ich aber nicht!

 

Hier findest du alle Preise im Überblick.
Über den Button kannst du Kontakt zu mir aufnehmen.


Hier kannst du dir direkt
einen kostenlosen Beratungstermin buchen:

https://calendly.com/siskabrazda-tierkommunikation/beratungsgespraech